Schulangehörige befinden sich auf dem Schulhof und bilden vor einem Treppenaufgang zusammen ein Peace Zeichen
sld_bbsII_01 _normal
Berufsbildende Schule II
Wirtschaft & Soziales
Kaiserslautern
IMG_5624_HP
Schulangehörige stehen in einem Peace-Zeichen auf dem Schulhof
Ein Zeichen für den Frieden
sld_bbsII_02
sld_bbsII_05
sld_bbsII_03
sld_bbsII_04
sld_bbsII_08
sld_bbsII_06
sld_bbsII_07
previous arrow
next arrow

Berufsoberschule II


Dauer/Zielsetzung

Die Berufsoberschule II bietet die Möglichkeit, die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit berufsorientierten Fachkenntnissen zu erwerben. Die allgemeine Hochschulreife kann bei Nachweis notwendiger Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache erworben werden. Die Dauer des Bildungsganges beträgt ein Jahr. Am Ende findet eine Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und dem jeweiligen berufsbezogenen Fach (BWL/DV bzw. Pädagogik) statt.

Fachrichtungen

Die Berufsoberschule II wird in den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung sowie  Gesundheit und Soziales angeboten.

Aufnahmevoraussetzung

Voraussetzung für die Aufnahme in die Berufsoberschule II ist die Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss.

Abschluss / Perspektiven: Je nach dem Umfang der erworbenen Fremdsprachenkenntnisse wird nach erfolgreicher Prüfung entweder die fachgebundene oder die allgemeine Hochschulreife erworben. Die fachgebundene Hochschulreife ermöglicht ein Studium von Fächern der gewählten Fachrichtung an Universitäten und Fachhochschulen. Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) ermöglicht ein Studium aller Fächer an Universitäten und Fachhochschulen.

Sonderregelung Praktikum:

Bezüglich des Praktikums, das nach der HBF zur Erlangung der vollen Fachhochschulreife notwendig ist, hat die ADD für das nächste Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie folgende Erleichterung beschlossen: „Sollte es … bis zum Ende des Schuljahres 2021/2022 unmöglich gewesen sein, genügend außerschulische Praktikumszeiten nachzuweisen, können die berufsbildenden Schulen die Absolventinnen und Absolventen der höheren Berufsfachschule mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife des Schuljahres 2021/2022 in den Bildungsgang der Berufsoberschule II für das Schuljahr 2022/2023 aufnehmen.“