http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg

Suche




Sekretariat

Montag
bis
Mittwoch

Donnerstag
Freitag

Tel:

07:30 - 12:00
und
13:00 - 15:00

07:30 - 13:00
07:30 - 13:00

0631 3649930

mehr .....

Oft gesucht

BBS II -Kompass

Online - Antrag Schülerfahrtkosten







Ruanda

Bilder aus Ruanda
 
Siehe auch die gemeinsame Homepage mit der Schule in Ruanda
 
Partnerschaft mit Schule in Ruanda
 

Seit 1982 verbindet die Berufsbildende Schule II Wirtschaft und Verwaltung (BBS II) eine Partnerschaft mit einer Wirtschaftsschule in Janja/ Ruanda: Groupe scolaire Saint Jerome, Janja / District Gakenke BP 45 Ruhengeri. Vor der Namensänderung der Partnerschule im Jahr 2008 lautete die Bezeichnung der Schule: Ecole d’économie et de commerce Jana. Die Partnerschule liegt im Norden Ruandas.

Die BBS II gehört zu den ersten Schulen, die sich im Rahmen der 1982 ins Leben gerufenen Landespartnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda für eine Schulpartnerschaft interessiert und bis heute engagiert hat.

Initiator der Schulpartnerschaft war Studiendirektor Werner Weisenstein. In Sachen Schulpartnerschaft aktiv unterstützt wurde er von Joachim Schwitalla. Nach der Pensionierung Weisensteins im Jahr 2001 wurde die Liaison von Schwitalla weitergeführt.

Mitte der 80er Jahre war es Werner Weisenstein möglich, zusammen mit einer Delegation der von Ministerpräsident Bernhard Vogel geführten Landesregierung die Partnerschule in Ruanda zu besuchen.

Mehrere Ausstellungen über Ruanda im Schulhaus der BBS II eröffneten Schülern und Lehrern der Einblicke in die Kultur Afrikas.

Die Partnerschule
Die Schule mit angeschlossenem Internat wird von etwa 700 Jungen und Mädchen besucht. 40 Lehrer unterrichten an der Schule.

Neben den Fächern Französisch, Englisch, Kinyarwanda, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte und  Geografie erhalten die Schüler je nach weiterführendem Schulbesuch Unterricht in Buchführung, Wirtschaftslehre, Recht, Finanzmathematik, Handelsbetriebslehre, Management, Geschäftskorrespondenz in Französisch und Englisch und Kinyarwanda.
 
 
Im Bild: Der Schulleiter



Unterstützung der Partnerschule
In den ersten Jahren der Partnerschaft wurde die Schule in Janja durch Sachmittel unterstützt. Hefte, Schreibmaterialien, Wörterbüchen, Atlanten, Sportartikel und g ebrauchte und noch funktionstüchtige Schreibmaschinen  wurden auf die Reise nach Ruanda gebracht. Ende der 90er Jahre erhielt die Schule finanzielle Unterstützung zur Anschaffung von PCs.

Seit 2001 wird die Partnerschule jährlich durch zweckgebundene Geldspenden unterstützt. Die finanziellen Mittel stammen aus dem Erlös des Schulcafés beim Kulturmarkt in der Fruchthalle vor Weihnachten.

Seit dem Start der“ Aktion Tagwerk“, bei der sich Schüler landesweit mit einem  Stundenjob vor den Sommerferien für größere Bildungschancen von Jugendlichen in Afrika einsetzen, kommt der gesamte Erlös, den Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule I der BBS II bei ihrem Einsatz erzielen, der Partnerschule zugute.

Briefkontakte

Mehrmals wurden in der fast 30-jährigen Geschichte der Partnerschaft von beiden Seiten Initiativen zum Austausch von Brieffreundschaften zwischen Schülerinnen und Schülern ergriffen. Leider waren die Briefwechsel in der Regel nur von kurzer Dauer.

Nicht gelitten hat über all die Jahre der Briefkontakt zwischen den Verantwortlichen beider Schulen. Im Zeitalter der Kommunikations- und Informationstechnologie hat der Brief nicht an Bedeutung verloren. Briefe aus Ruanda informierten über Schulleiterwechsel und Veränderungen in der Partnerschule. Groß war die Freude über kunsthandwerkliche Arbeiten, mit denen uns die Partnerschule von Zeit zu Zeit überraschte.

Über die Entwicklung der Partnerschaft wird die Schulgemeinschaft der BBS II regelmäßig durch die BBS II – Info, die schuleigene Hauszeitschrift informiert.

Ruanda-Tag

Anlässlich des 25. Partnerschaftsjubiläums zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda war die BBS II beim Ruanda-Tag 2007 mit einem Infostand auf der Partnerschaftsmeile in Mainz vertreten.

Mit einer Informationstafel wird die BBS II beim Ruanda-Tag 2011 auf der Bundesgartenschau in Koblenz vertreten sein.

Für Engagement zugunsten der Partnerschule in Ruanda geehrt

Anlässlich des 25. Jubiläums der Partnerschaft mit Ruanda wurde Studiendirektor Joachim Schwitalla von Schulleiter Fritz Pfaff mit der Ehrenurkunde des Ministeriums des Innern und für Sport sowie des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda ausgezeichnet.

Pfaff würdigte das freiwillige Engagement Schwitallas im Ehrenamt. Zusammen mit Studiendirektor i.R. Werner Weisenstein, dem Initiator der Schulpartnerschaft mit einer Wirtschaftsschule in Janja, habe er seit 1982 mit dazu beigetragen, die Partnerschaft zu pflegen und sie mit Leben zu erfüllen. Nach dem Ausscheiden Weisensteins aus dem Schuldienst habe er seit 2001 die Verantwortung für die partnerschaftliche Beziehung mit der „Ecole d`´economie et de commerce Jana“ im District Bukonga / Ruhengeri übernommen.

Abbé Alphonse Twizerimana zu Besuch an der BBS II in Kaiserslautern

Ein Höhepunkt in der partnerschaftlichen Beziehung beider Schulen wird der Besuch von Abbé Alphonse Twizerimana, dem Leiter der Groupe scolaire Saint Jerome, sein. Auf Einladung der Landesregierung von Rheinland-Pfalz wird Alphonse Twizerimana mit einer Gruppe ruandischer Schulleiter vom 7. bis 15. September zu Gast in Rheinland-Pfalz sein. Das Besuchsprogramm sieht auch einen Aufenthalt von Alphonse Twizerimana an der BBS in Kaiserslautern vor.