http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg

Suche




Sekretariat

Montag
bis
Mittwoch

Donnerstag
Freitag

Tel:

07:30 - 12:00
und
13:00 - 15:00

07:30 - 13:00
07:30 - 13:00

0631 3649930

mehr .....

Oft gesucht

Schulbuchlisten

BBS II -Kompass

Online - Antrag Schülerfahrtkosten







30. Autorenlesung 2017

30. Autorenlesung an der BBS II

Stadtleben

Von der Lesung zur Veranstaltung

Seit drei Jahrzehnten ist Wolfgang Ettmüller für die Autorenlesungen an der Berufsbildenden Schule (BBS) II - Wirtschaft und Soziales verantwortlich. Am Mittwoch, 15. Februar, wird die 30. Lesung vor 500 Schülern der BBS II im Kulturzentrum Kammgarn über die Bühne gehen. Für den Studiendirektor und Initiator wird es die letzte Lesung sein, die er, wie all die Jahre zuvor, professionell vorbereitet und unter Mitwirkung von Kollegen durchgeführt hat. Jetzt freut er sich auf die Zeit nach der Schule. Stolz kann er darauf sein, das kulturelle Angebot an einer berufsbildenden Schule über so viele Jahre am Leben erhalten zu haben. Ebenso auf den Deutschen Lesepreis, mit dem sein Engagement von der Stiftung Lesen bedacht wurde.

Zu jeder Autorenlesung, deren Reigen mit dem Lauterer Schriftsteller Gerd Forster begann, über Gudrun Pausewang und Andreas Eschbach bis im vergangenen Jahr hin zu Kristof Magnusson reichte, stellte Ettmüller ein „Kaiserslauterer Leseheft“ mit Texten der Autoren zusammen. Begleitet wurde jede Lesung im Vorfeld mit einer Schreibwerkstatt im Klassensaal, in der der Gastautor den Schülern einen Einblick in seine Arbeit gab. Waren die Lesungen anfänglich reine Lesestunden, entwickelten sie sich mit der Zeit zu kulturellen Veranstaltungen, die durch Musik, szenisches Spiel, Präsentation und Interviewrunden bei Schülern und Lehrern zu einem pädagogischen Höhepunkt mit Unterhaltungswert avancierten.

Aus Schreibanlässen, die die Autorenlesung bot, kreierte der Germanist in den vergangenen Jahren einen Schreibwettbewerb mit dem Kaiserslauterer Schülerautorenpreis als Krönung. Warum sich Ettmüller auf Sherko Fatah, einen deutschen Schriftsteller mit irakischen Wurzeln, freut? „Weil er gut liest und er Nachrichten, die uns täglich aus den Medien erreichen, in Erzählungen zu verarbeiten weiß.“ Jsw

  • DIE RHEINPFALZ - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 23
  • Freitag, den 27. Januar 2017
  • Seite 15

Veröffentlichung im Wochenblatt zur Autorenlesung

Pressemitteilung der Stadt Kaiserslautern zur Autorenlesung

Autorenlesung mit dem Autor Sherko Fatah

Referenten im Projekt Flucht

Projektplan zum Thema Flucht

Bericht im Wochenblatt zum Projekt Flucht

Ausschreibung zum Schreibwettbewerb