http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg http://bbsiikl.de/media/wechselbilder/9.jpg

Suche




Sekretariat

Montag
bis
Mittwoch

Donnerstag
Freitag

Tel:

07:30 - 12:00
und
13:00 - 15:00

07:30 - 13:00
07:30 - 13:00

0631 3649930

mehr .....

Oft gesucht

Bücherlisten Info-blätter

BBS II -Kompass

Online - Antrag Schülerfahrtkosten







Industriekaufleute

Ausbildungsdauer

3 Jahre, bei entsprechender Vorbildung evtl. Verkürzung auf 2,5 Jahre
Bei guter Leistung kann evtl. die Ausbildung auch nachträglich um 6 Monate verkürzt werden.

Unterrichtsorganisation

  • Teilzeitunterricht
  • Jede Woche einen Unterrichtstag, i.d.R. von 8 bis 15 Uhr
  • Jede zweite Woche einen zweiten Unterrichtstag, i.d.R. von 8 bis 15 Uhr

Zuständige Stelle

Industrie- und Handelskammer Dienstleistungszentrum Kaiserslautern
Europaallee 14 - 16
67657 Kaiserslautern
weitere Informationen unter: http://www.pfalz.ihk24.de/ausbildung/
 

Rahmenlehrplan

Deutsch, Religion, Sozialkunde, Sport
Wahlpflichtfächer Englisch und ECDL

Links zu weiteren Informationen

Zwischenprüfung

  • am Ende des zweiten Ausbildungsjahres
  • ðErmittlung des jeweiligen Ausbildungsstandes
  • ðca. 40 Aufgaben, 90 Minuten, Multiple-Choice-Prüfung   
Prüfungsbereiche:
  • ðBeschaffung und Bevorratung
  • Produkte und Leistungen
  • Kosten- und Leistungsrechnung

Abschlussprüfung

schriftlicher Teil:   
  • Geschäftsprozesse, 180 Min.
  • Wirtschafts- und Sozialkunde,  60 Min.
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, 90 Min.
praktischer Teil (Einsatzgebiet) 30 Minuten:
  • 5-seitiger Report über ein Einsatzgebiet als Basis für Präsentation und Fachgespräch
  • Präsentation
  • Fachgespräch

Prüfungstermine

 

Bestehensregeln

Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses haben die einzelnen Prüfungsbereiche folgendes Gewicht:

  • Geschäftsprozesse 40 %
  • Wirtschafts- und Sozialkunde 10 %
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 20 %
  • Einsatzgebiet 30 %
Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn:
 
  1.  im Gesamtergebnis,
  2.  im Prüfungsbereich Geschäftsprozesse,
  3.  in mindestens einem der beiden schriftlichen Prüfungsbereiche Kaufmännische Steuerung und Kontrolle und Wirtschafts- und Sozialkunde sowie
  4.  im Prüfungsbereich Einsatzgebiet

jeweils mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden. Werden die Prüfungsleistungen in einem Prüfungsbereich mit "ungenügend" bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden.

 
Sind in der schriftlichen Prüfung die Prüfungsleistungen in bis zu zwei Prüfungsbereichen mit "mangelhaft" und die übrigen Prüfungsleistungen mit mindestens "ausreichend" bewertet worden, so ist auf Antrag des Prüflings oder nach Ermessen des Prüfungsausschusses in einem mit "mangelhaft" bewerteten Prüfungsbereich die schriftliche Prüfung durch eine mündliche Prüfung von etwa 15 Minuten zu ergänzen, wenn dies für das Bestehen der Prüfung den Ausschlag geben kann. Der Prüfungsbereich ist vom Prüfling zu bestimmen. Bei der Ermittlung des Ergebnisses für diesen Prüfungsbereich sind die Ergebnisse der schriftlichen Arbeit und der mündlichen Ergänzungsprüfung im Verhältnis 2:1 zu gewichten.

Schulbezirk

  • Stadt Kaiserslautern
  • Kreis Kaiserslautern

Statistik