ECDL

Europäischer Computerführerschein  (ECDL)

Der Europäische Computerführerschein ECDL ist der internationale Standard für Digitale Kompetenz.
Er wird von der ECDL Stiftung getragen und ist in150 Ländern anerkannt. Die Stiftung Warentest empfiehlt den ECDL.

Die BBS II ist seit dem Schuljahr 2008/2009 von der DLGI autorisiertes Prüfungszentrum:

 

 

   
 

 

Das ECDL-Modulsystem hat folgenden Aufbau:

 

 

 

Derzeit wird die Qualifizierung in den Ausbildungsberufen Bank- und Industriekaufmann/-frau im Rahmen des regulären EDV-Unterrichts angeboten:

  • Industriekaufleute: ECDL-Standard-Zertifikat (sieben Module: Die vier Basis-Module sowie i.d.R. Datenbanken, Präsentationen und IT-Sicherheit)
  • Bankkaufleute im Blockunterricht: ECDL-Base-Zertifikat (die vier Basis-Module).
    Weitere Module für den Erwerb des ECDL-Standard-Zertifikats abzulegen steht auch den Bankkaufleuten offen;
    die Prüfungsvorbereitung erfolgt dabei u.a. via Online-Lernhilfen in Eigenregie.
Alle Informationen und Details zum ECDL finden Sie auf www.ecdl.de und auf der Lernplattform www.ecdl-lernen.de.
Jeweils zu Ausbildungsbeginn werden die Schülerinnen und Schüler über alles Wissenswerte bezüglich der ECDL-Zertifizierung an der BBS II informiert.
Alle noch offenen Fragen können dann besprochen werden.
In diesem Rahmen erhalten die Auszubildenden auch das ECDL-Anmeldeformular. Die Teilnahmequote liegt von Beginn an bei nahezu 100%!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Klasse (Industriekaufleute) hat im Jahr 2009 ihre ersten Zertifikate an der BBS II erworben.