Berufliches Gymnasium


 
An der BBS II kann im Bereich des Beruflichen Gymnasiums zwischen
zwei Bildungsgängen gewählt werden:
 
Bildungsgang Wirtschaft     und      Bildungsgang Gesundheit und Soziales
 
BERUFLICHES GYMNASIUM, BILDUNGSGANG FÜR WIRTSCHAFT

 
Abschluss Allgemeine Hochschulreife oder schulischer Teil der Fachhochschulreife
 
Dauer
3 Jahre;
schulischer Teil der Fachhochschulreife frühestens nach Jahrgangsstufe 12. Die allgemeine Fachhochschulreife erfordert zusätzlich ein einjähriges Praktikum.
 
Voraussetzung:
Qualifizierter Sekundarabschluss I oder gleichwertiger Abschluss
 
Besondere Voraussetzungen
Bei Erwerb des Sekundarabschlusses I durch
  • Realschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss einer höheren Schule
  • erfolgreichen Besuch der 10. Hauptschulklasse
  • erfolgreichen Abschluss einer Berufsfachschule
  • Fachschulreife
  • Abschluss der Berufsschule
ist ein Notenschnitt von mindestens 3,0 erforderlich.
Keines der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik darf schlechter als ausreichend bewertet werden.
Dies gilt nicht für Schüler/innen mit nachweislicher Versetzung in Klassenstufe 11.
 
Sofortige Aufnahme in Jahrgangsstufe 12 möglich bei
  • Fachhochschulreife im berufsbildenden Bereich gleicher Fachrichtung oder
  • Abschluss einer zweijährigen höheren Berufsfachschule gleicher Fachrichtung mit mindestens befriedigenden Leistungen.
  • Zusätzlich in beiden Fällen: Mindestens 2 Schuljahre (oder 200 Stunden) Unterricht in einer 2. Fremdsprache (Abschlussnote ausreichend) sind erforderlich.
Mögliche Leistungskurse in der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13).
3 Kombinationen  sind auszuwählen.
Mögliche Fächer: 
  • BWL mit Rechnungswesen (Inhalte BWL und VWL)
  • VWL
  • Englisch oder Französisch (4-jährige Vorbildung)
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Informationsverarbeitung

Grundkurse in der Qualifikationsphase (sofern sie nicht Leistungskurse sind) :

  • Physik, Biologie oder Chemie
  • Bildende Kunst oder Musik
  • Gemeinschaftskunde
  • Sport
  • Religion oder Ethik
  • die möglichen Leistungsfächer, die nicht gewählt wurden
Besonderheiten:
 
Bilingualer Unterricht
Europäisches Wirtschaftsabitur
 
Unterrichtsfächer und Stundentafel der Jahrgangsstufe 11
(K = Kernfach, G = Grundfach)
 
Pflichtfächer
Wochenstunden
Deutsch(K) 
4
Mathematik (K)
4
Erste Fremdprache (K)
4
Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen (K)
5
Zweite Fremdprache (G)
3
Religion/Ethik (G)
2
Sport (G)
2
Informationsverarbeitung (G)
2
Chemie (G)
2
Biologie (G)
2
VWL (G)
3

Aus den drei naturwissenschafftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik können zwei ausgewählt werden.
 
Folgende Leistunsfachkombinationen sind ab Jahrgangsstufe 12 möglich:
 
Leistungsfächer mündliche Prüfung im
sprachlichen Profil mathematischen Profil
1. BWL - VWL - FS D und (M oder NW) M und (NW oder IV)
2. BWL - VWL -D FS und (M oder NW) M und (NW oder IV)
3. BWL - VWL - Mathe D und FS (NW oder IV) und (D oder FS)
4. BWL - FS - Mathe D NW oder IV
5. BWL - FS - D M oder NW ------------
6. BWL - Mathe - D FS NW oder IV
7. VWL - FS - Mathe D NW oder IV
8. VWL - FS - D M oder NW ------------
9. VWL - Mathe - D FS NW oder IV
10. BWL - IV - FS D und (M oder NW) M
11. BWL - IV - D FS und (M oder NW) M
12. BWL - IV - M ------------ D oder FS
13. VWL - IV - FS D und (M oder NW) M
14. VWL - IV - D FS und (M oder NW) M
15. VWL - IV - M ------------ D oder FS
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
NW = Biologie oder Physik oder Chemie
IV = Informationsverarbeitung
 
Stundenpläne werden am 1. Schultag ausgegeben.
zurück

Downloads

BERUFLICHES GYMNASIUM, BILDUNGSGANG FÜR GESUNDHEIT UND SOZIALES

 
Abschluss Allgemeine Hochschulreife oder schulischer Teil der Fachhochschulreife
 
Dauer
3 Jahre;
schulischer Teil der Fachhochschulreife frühestens nach Jahrgangsstufe 12. Die allgemeine Fachhochschulreife erfordert zusätzlich ein einjähriges Praktikum.
 
Voraussetzung:
Qualifizierter Sekundarabschluss I oder gleichwertiger Abschluss
 
Besondere Voraussetzungen
Bei Erwerb des Sekundarabschlusses I durch
  • Realschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss einer höheren Schule
  • erfolgreichen Besuch der 10. Hauptschulklasse
  • erfolgreichen Abschluss einer Berufsfachschule
  • Fachschulreife
  • Abschluss der Berufsschule
ist ein Notenschnitt von mindestens 3,0 erforderlich.
Keines der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik darf schlechter als ausreichend bewertet werden.
Dies gilt nicht für Schüler/innen mit nachweislicher Versetzung in Klassenstufe 11.
 
Sofortige Aufnahme in Jahrgangsstufe 12 möglich bei
  • Fachhochschulreife im berufsbildenden Bereich gleicher Fachrichtung oder
  • Abschluss einer zweijährigen höheren Berufsfachschule gleicher Fachrichtung mit mindestens befriedigenden Leistungen.
  • Zusätzlich in beiden Fällen: Mindestens 2 Schuljahre (oder 200 Stunden) Unterricht in einer 2. Fremdsprache (Abschlussnote ausreichend) sind erforderlich.
Mögliche Leistungskurse in der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13).
3 Kombinationen sind auszuwählen.
Mögliche Fächer: 
  • Gesundheitslehre
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Englisch oder Französisch (4-jährige Vorbildung)
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Informationsverarbeitung
  • Naturwissenschaft (Biologie oder Chemie)

Grundkurse in der Qualifikationsphase (sofern sie nicht Leistungskurse sind):

  • Bildende Kunst oder Musik (nur in Stufe 12)
  • Gemeinschaftskunde
  • Sport
  • Religion oder Ethik
  • Informationsverarbeitung

Unterrichtsfächer und Stundentafel der Jahrgangsstufe 11
(K = Kernfach, G = Grundfach)

Pflichtfächer Wochenstunden
Deutsch (K) 4
Mathematik (K) 4
Erste Fremdsprache (K) 4
Gesundheitslehre (K) 4
Pädagogik (G) 2
Psychologie (G) 2
Zweite Fremdsprache (G) 3
Religion/Ethik (G) 2
Sport (G) 2
Gemeinschaftskunde (G) 2
Informationsverarbeitung (G) 2
Chemie (G) 2
Biologie (G) 2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Folgende Leistunsfachkombinationen sind ab Jahrgangsstufe 12 möglich:
 
Leistungsfächer mündliche Prüfung im
sprachlichen Profil mathematischen Profil
1. Gh - NW - FS D und (GK oder Rel/E oder Psy) M und (GK oder Rel/E oder Psy)
2. Gh - NW - D FS und (GK oder Rel/E oder Psy) M und (GK oder Rel/E oder Psy)
3. Gh - M - FS ---------- GK oder Rel/E oder Psy
4. Gh - M - D ---------- GK oder Rel/E oder Psy
5. Gh - IV - FS D und (GK oder Rel/E oder Psy) M und (GK oder Rel/E oder Psy)
6. GH - IV - D FS und (GK oder Rel/E oder Psy) M und (GK oder Rel/E oder Psy)
7. Gh - Päd - FS D M
8. Gh - Päd - D FS M
9. Gh - Psy - FS D M
10. Gh - Psy - D FS
M
11. Päd - Psy - FS D und (M oder Bio oder Chemie) M und (Bio oder Chemie oder IV)
12. Päd - Psy - D FS und (M oder Bio oder Chemie) M und (Bio oder Chemie oder IV)
13. Päd - M - FS D Bio und (Chemie oder IV)
14. Päd - M - D FS
Bio und (Chemie oder IV)
15. Päd - IV - FS D und (M oder Bio oder Chemie) M
16. Päd - IV - D FS und (M oder Bio oder Chemie) M
17. Päd - NW - FS D M
18. Päd - NW - D FS M
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 
NW = Biologie oder Physik oder Chemie
IV = Informationsverarbeitung
 
Stundenpläne werden am 1. Schultag ausgegeben.

zurück

Downloads